Skip to main content

Ratgeber – Kinderquad Sicherheit

Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.

Sicherheit steht beim Kinderquad kaufen an oberster Stelle. Damit der Nachwuchs unbeschwert seine Fahrten genießen kann, aber auch die Eltern beruhigt sein können, verfügen die Quads für die Kleinen über bestimmte Sicherheitsvorrichtungen. Zusätzlich ist es beim Kinderquad kaufen natürlich auch wichtig, auf geprüfte und getestete Qualität zu achten. Idealerweise sind Prüfsiegel von Stiftung Warentest oder ähnlicher Institutionen vorhanden. Da Kinder mit dem Quad im Gelände unterwegs sind, ist es wichtig, bei der Anschaffung nicht nur auf den Preis, sondern auch die Sicherheitsstandards und die Qualität der Verarbeitung zu achten.

Die Bremsvorrichtung eines Kinderquads

Die Bremsvorrichtung des Miniquads sollte aus Scheibenbremsen bestehen. Das ideale Kinderquad verfügt jedoch über eine doppelte Bremsvorrichtung mit Trommel- und Scheibenbremsen. Das ermöglicht es, die Bremskraft gleichmäßig zu verteilen und verleiht selbst bei unebenem Gelände eine maximale Sicherheit. Kinderhände freuen sich, wenn die Bremsgriffe sich in der Nähe der Bremsstange befinden, das verleiht zusätzlich Sicherheit und Stabilität.

Stabilität beim Kinderquad

Die Knochen von Kindern brechen leider schneller als die von Erwachsenen, weshalb es wichtig ist, dass ein Miniquad entsprechend stabil gebaut ist. Beim Kinderquad kaufen sollte daher darauf geachtet werden, dass der Fußraum nicht offen und die Verkleidung insgesamt stabil ist, um die Beine optimal zu schützen. Generell empfiehlt sich, ein Modell mit einer robusten, breiten Karosserie auszuwählen. Breit sollten auch die Reifen sein, darüber hinaus ist eine weiche Federung vorteilhaft, vor allem, wenn das Kind mit seinem Miniquad regelmäßig im Gelände unterwegs ist. Unbedingt überprüft gehört die Lenkung, die kontrolliert sein sollte. Die Übersetzung sollte derat sein, dass eine Anfahrt auch unter Vollgas möglich ist.

Die Notausleine und der Notausschalter

Sicherheitsbewusste Eltern achten beim Kinderquad kaufen darauf, dass das Modell über eine sogenannte Notausleine verfügt. Dabei handelt es sich um eine spezielle Sicherheitsvorrichtung, die in der Lage ist, im Notfall sofort den Motor des Miniquads auszuschalten. Sobald Eltern an ihr ziehen, kommt das kleine Quad zum Stehen. Manche Modelle erlauben es sogar, mithilfe der Leine den Motor zu drosseln, anstatt ihn komplett zu stoppen. Wenn das Kind zu schnell ist, kann es nebenbei abgebremst werden und muss trotzdem nicht auf den Fahrspaß verzichten. Befestigt wird die Notausleine am Handgelenk oder der Kleidung des kleinen Quadfahrers. Das Miniquad selbst zum Stillstand bringen kann das Kind hingegen mit dem Notausschalter.

Die Fernbedienung

Wenn alle Fahr- und Sicherheitshinweise beachtet werden, ist das Fahren mit dem Kinderquad ein sorgenfreies Freizeitvergnügen. Eltern gehen jedoch verständlicherweise gerne komplett auf Nummer Sicher, wobei ihnen eine über Funk gesteuerte Fernbedienung hilft. Damit ist es möglich, über eine Reichweite von maximal 100 Metern, das Miniquad zu starten oder auszuschalten. Die exakte Reichweite der Fernbedienung ist abhängig vom Hersteller und dem gewählten Modell. Sie kann bei hochwertigen Modellen auch deutlich über 100 Metern liegen und bei preisgünstigen Miniquads bei nur circa 50 Metern.

Die Drossel

Mit einer Drossel lässt sich die Geschwindigkeit eines Quads steuern, was von Vorteil ist, da nur wenige Kinder sofort sattelfest in der Handhabung des Fahrzeugs und seiner Geschwindigkeit sind. Die Drosselvorrichtung ermöglicht es, sich der Höchstgeschwindigkeit des Kinderquads schrittweise anzunähern, was unabdingbar ist, wenn man bedenkt, dass manche Miniquads es auf eine Leistung von 50- 60 Kilometern pro Stunde bringen! Eine Drossel bewirkt dann, dass die Geschwindigkeit auf beispielsweise gemütliche zehn Kilometer pro Stunde heruntergesetzt wird. Sollte ein Miniquad nicht mit einer Drossel ausgestattet sein, kann das Fahrzeug mit wenig Aufwand nachgerüstet werden. Die meisten Modelle auf dem Markt erlauben es, die Drossel abzuschließen, damit die Kinder selbst nicht daran herumbasteln können. Bei neuen Quads ist die Drossel meistens vom Werk her deaktiviert, weshalb Eltern gut beraten sind, diese Vorrichtung vor der ersten Fahrt in Betrieb zu nehmen.

Schutzkleidung

Auch wenn es nur im Miniformat daher kommt, handelt es sich bei einem Kinderquad um ein motorisiertes Fahrzeug, das ungedrosselt Geschwindigkeiten von 50 Kilometern pro Stunde und mehr erreichen kann. Daher sollte vor jeder Fahrt die entsprechende Schutzkleidung angelegt werden. Dazu gehören Hose, Handschuhe, entsprechendes Schuhwerk, eventuell eine Jacke und natürlich ein guter Helm. Ebenfalls empfehlenswert sind Protektoren an der Kleidung, was es erlaubt, dass der kleine Quadfahrer auch bei schlechten Sichtverhältnissen und im Regen stets gesehen wird. Kinderquads haben keine Zulassung für normale Straßen und dürfen daher nur auf privatem Gelände oder Strecken fahren, die speziell dafür ausgewiesen wurden. Generell ist es empfehlenswert, dass die Fahrten der Kinder mit dem Quad unter der Aufsicht von mindestens einem Elternteil stattfinden.

Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .